Vergleichtest Slow Juicer OmniJuice Plus vs Hurom HH 2. Generation


In diesem Video sehen sie einen
Vergleichstest zwischen den Slow Juicern OmniJuice Plus und Hurom Für den OmniJuice genügt es die Karotten in Stücke zu schneiden oder einmal längs zu halbieren Die Äpfel können geviertelt werden Für den Hurom haben wir die Karottenstücke noch einmal gestiftet und die Äpfel in schmalere Stücke geschnitten Alle Hersteller empfehlen, die Geräte erst zu starten wenn schon Zutaten im Einfülltrichter sind Wenn sie Säfte zubereiten die aus unterschiedlich harten und Früchten und Gemüsesorten bestehen geben sie harte und weiche Zutaten
abwechselnd hinzu Der Einfülltrichter des OmniJuice Plus ist
geringfügig weiter als der des Hurom und auch die Einfüllschale ist ein wenig
größer Laut Herstellerangaben haben beide
eine Geschwindigkeit von 43 Umdrehungen pro Minute WIe man schon von außen erkennen kann, ist die Technik beider Slowjuicer die gleiche Alle Zubehörteile, von der Entsafter-Einheit über Drehbürste, Sieb und Presswalze bis hin zum Einfülltrichter sind vertikal über dem Motorblock angeordnet Die Presswalzen sind mit einer
Doppelspirale ausgestattet, so dass die Zutaten wirklich kraftvoll gleichzeitig aber kalt und schonend
entsaftet werden mit dieser Methode entsteht wenig Schaum es gelangt wenig Sauerstoff in den Saft und es gibt nur einen geringfügigen
Oxidationsprozess So wird nicht nur eine hohe Saftausbeute erzielt, es bleiben auch alle empfindlichen Vitamine und Nährstoffe so weit wie
möglich erhalten die Geräte verfügen beide über einen Tropfenstopp den wir hier geschlossen haben Diese Verschlusskappe ermöglicht das saubere Entnehmen von Saft und das Mischen individueller Säfte Hier ist der Hurom gerade stehen
geblieben, wir müssen einmal den Rückwärtslauf betätigen Durch den Rückwärtslauf werden Zutaten,
die sich in der Pressewalze verklemmt haben wieder nach oben befördert anschließend kann der Entsafter wieder
gestartet werden Manchmal hilft nur das mehrmalige
betätigen der Reverse-Taste Der OmniJuice Plus verfügt übrigens ebenfalls über einen Rückwärtslauf Jetzt läuft der Hurom wieder reibungslos
und ich kann auch den OmniJuice Plus weiter befüllen wir haben die Zutaten übrigens
abgewogen. Es waren exakt 500 Gramm Möhren 300 Gramm Äpfel und eine
viertel Zitrone als kleiner Pfiff für den Geschmack die folgenden zwei Minuten zeigen wir ihnen in Zeitraffer damit es nicht langweilig wird die Entsafter Einheit fast sowohl beim Hurom als auch beim OmniJuice Plus 450
Milliliter Saft In die Saft-Auffangbehälter passt ein ganzer Liter Um die Saftmenge besser vergleichen zu
können, haben wir hier einfach Gläser verwendet Der Hurom ist zum Preis von circa 549 Euro erhältlich Der OmniJuice Plus kostet 249 Euro eine Tabelle mit allen technischen Daten
der beiden Geräte finden sie auf unserer Homepage www.omnijuice.de und im Text unter dem Video Ein paar Millilter Liter Saft mehr sind es schon die der Hurom produziert hat Dafür haben wir dem Hurom allerdings
auch viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt als dem OmniJuice und es hat deutlich länger als fünf Minuten gedauert bis der Saft fertig war Der Trester aus dem Hurom ist geringfügig trockener wie sie hier sehen können Um genau messen zu können wie groß die Differenz in der Saftausbeute ist füllen wir den Saft noch einmal in die
Auffangbehälter um Hier sehen sie unser Testergebnis
noch einmal in Zahlen:

3 thoughts on “Vergleichtest Slow Juicer OmniJuice Plus vs Hurom HH 2. Generation

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *